Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter der B-Jugend Mittelrheinliga Viktoria Köln unterlagen die Pescher Jungs auf heimischem Gefilde mit 1:4 Toren.  Durch diesen Sieg steht Viktoria Köln als Aufsteiger in die B-Jugend Bundesliga fest. Mit einer einstudierten Eckballvariante überraschten die Gäste die Pescher Abwehr und erzielten per Kopfball den Führungstreffer. Der Pescher Mohammed Lectribi hatte nur Minuten später in einer 1:1-Situation gegen den Gästetorhüter den Ausgleich auf dem Fuß – statt Torjubel, applaudierten die Zuschauer dem Gästetorhüter für seine hervorragende Parade. Auch einen weiteren schnell vorgetragenen Konter der Pescher wurde leider kläglich vergeben. Mit der zweiten Torchance erhöhten die Gäste zur 2:0 Pausenführung. Nach dem Wechsel köpfte Taulant Rasati eine Flanke von Denis Kloß zum 1:2 Anschlusstreffer ins Tor.  Die Pescher mühten sich nun, aber schafften es nicht, die Viktoria-Abwehr ernsthaft zu gefährden. Ein Passspielfehler von Batu Demir zum Pescher Torwart nutzte der Gästestürmer eiskalt zum 1:3. Danach setzten die Pescher alles auf eine Karte und kassierten kurz vor Abpfiff nach tollem Kombinationsspiel den vierten Treffer der Gäste. „Der Sieg für Viktoria Köln geht in Ordnung, auch wenn wir mit etwas Glück ein Unentschieden hätten erreichen  können. Aber Viktoria spielte cool und selbstsicher. Wir waren zu nervös“, kommentierte Rigo Dommel das Spiel. Im nächsten Meisterschaftsspiel gegen den FV Wiehl (auswärts) müssen nun drei Punkte her, um auf einen Nicht-Relegationsplatz zu landen.